Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2007

11:08 Uhr

Jahresbilanz

Gute Zahlen stärken Scania den Rücken

Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania hat zwei Tage nach der Rücknahme des Übernahmeangebots durch seinen deutschen Konkurrenten MAN Rekordzahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt.

HB STOCKHOLM. Im vierten Quartal hat Scania einen Vorsteuergewinn von 2,58 Mrd. schwedischen Kronen (rund 284 Mill. Euro) verzeichnet. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen der Analysten, die im Schnitt mit 2,47 Mrd. Kronen gerechnet hatten. Der Umsatz lag bei 19 Mrd. Kronen, wie Scania am Donnerstag mitteilte. Hier hatten die Experten mit 19,76 Mrd. Kronen gerechnet. Optimistisch zeigte sich der Konzern bei der Lkw-Nachfrage in Europa, die auch in diesem Jahr stark bleibe werde.

Im Gesamtjahr stieg der Vorsteuergewinn um 27 Prozent auf 8,6 Mrd. Kronen (947 Mill. Euro). Beim Umsatz legte der Lastwagenbauer um zwölf Prozent auf 70,7 Mrd. Kronen zu.

Scania setzte mit 65 281 Lkw und Bussen zwölf Prozent mehr ab als im Jahr zuvor. Beim Auftragseingang betrug der Zuwachs 20 Prozent auf 74 898 Einheiten. Das Unternehmen hatte die MAN-Offerte über 10,3 Mrd. Euro als feindlich abgelehnt und dessen Rücknahme begrüßt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×