Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.03.2006

14:30 Uhr

Jahresüberschuss gesteigert

Gaz de France profitiert von hohen Gaspreisen

Der französische Versorger Gaz de France (GdF) hat dank höherer Gaspreise und einem gestiegenen Absatz den Jahresüberschuss 2005 stärker als erwartet gesteigert.

HB PARIS. Der Gewinn sei um 29 Prozent auf 1,74 Mrd. Euro geklettert, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Gaz de France strebt derzeit mit politischer Rückendeckung aus Paris eine Fusion mit dem nationalen Wettbewerber Suez an. Im laufenden Jahr will GdF den Überschuss auf mehr als zwei Mrd. Euro steigern.

Unterdessen hieß es in einem Zeitungsbericht, dass GdF die französische Regierung um Erlaubnis für eine deutliche Preiserhöhung für ihre Erdgaskunden ersuchen könnte. Begründen könnte das Unternehmen dies mit seinen Bemühungen um eine Fusion mit Suez, schreibt das „Wall Street Journal“ (Donnerstag). Höhere Gebühren würden GdF in eine bessere Position bringen, sollte der italienische Versorger Enel ein Gegenangebot für Suez vorlegen.

Überproportional sollen die Aktionäre an dem Gewinnwachstum teilhaben. GdF will die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr um 48 Prozent auf 0,68 Euro anheben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×