Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2010

09:51 Uhr

Kabelnetzbetreiber

Großes Ringen um Kabel Deutschland

Um den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland bahnt sich ein Bieterkampf an. Es bahnt sich eine der größten fremdfinanzierten Übernahmen seit Beginn der Kreditkrise an.

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland. Quelle: Andreas Mueller / VISUM

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland.

HB HAMBURG. Um den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland bahnt sich einem Pressebericht zufolge ein Bieterkampf an. Wie die "Financial Times" ohne Quellenangabe berichtet, bemühen sich die Finanzinvestoren CVC Capital Partners, Carlyle, BC Partners und Advent International um die Finanzierung der Transaktion im Volumen von rund fünf Mrd. Euro. Banken könnten zwischen 3,5 und vier Mrd. Euro an Krediten für die Übernahme des größten deutschen Kabelnetzbetreibers bereitstellen. Dies wäre die größte fremdfinanzierte Übernahme seit Beginn der Kreditkrise.

Kabel Deutschland gehört der Beteiligungsgesellschaft Providence Equity Partners. Der amerikanische Finanzinvestor bereitet derzeit den Kabelbetreiber auf einen 1 Milliarde Euro schweren Börsengang vor und hat Morgan Stanley, UBS, Deutsche Bank und JPMorgan als Berater engagiert. Nach der Erholung der Kreditmärkte könnten aber Finanzinvestoren dem geplanten IPO mit einem Übernahmeversuch zuvorkommen. Allerdings müssten sich mindestens zwei Beteiligungsgesellschaften zusammenschließen, um das Geschäft zu stemmen, hieß es.

Europäische Kabelbetreiber stünden bei Fusionen und Übernahmen im Mediensektor derzeit an erster Stelle, zitiert die "FT" einen Banker.

Dabei gelte der deutsche Kabelmarkt als das Beste vom Besten. Kabel Deutschland stellt mehr als neun Mio. Haushalten Telefon-, Fernseh- und Breitbanddienste bereit. Das Unternehmen dürfte den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Geschäftsjahr 2009/10 (per Ende März) um 80 auf rund 650 Mio. Euro steigern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×