Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.03.2012

22:01 Uhr

Kaffee und Co.

Senseo-Hersteller geht an die Börse

Es tut sich was im milliardenschweren Kaffeegeschäft des US-Lebensmittelkonzerns Sara Lee: Bis Juni soll die Kaffee- und Teesparte eigenständig sein, an der Börse gelistet sein und nach Amsterdam ziehen.

Über zweieinhalb Milliarden hat Sara Lee mit dem Kaffee- und Teegeschäft letztes Jahr umgesetzt. Reuters

Über zweieinhalb Milliarden hat Sara Lee mit dem Kaffee- und Teegeschäft letztes Jahr umgesetzt.

AmsterdamDer US-Lebensmittelkonzern Sara Lee hatte letztes Jahr angekündigt, das Lebensmittel- vom Foodgeschäft zu trennen und zwei eigenständige Firmen an der Börse zu listen. Bis Juni soll es soweit sein.

Die provisorisch „CoffeeCo“ benannte Firma soll ihren Hauptsitz in Amsterdam haben. „Mit über 250 Jahren Geschichte hat das Kaffee- und Teegeschäft tiefe Wurzeln in Europa“, lässt sich der CEO von Sara Lee in einer Mitteilung zitieren.

Die neue Firma soll den Namen DE International Holdings NV tragen und an der Amsterdamer Börse notiert werden.

Das Kaffee- und Teegeschäft verbuchte 2011 einen Umsatz von 2,6 Milliarden Dollar. Nach dem Gerangel um einen Komplettverkauf hatte sich Sara Lee im vergangenen Jahr für eine Aufspaltung des Konzerns in zwei börsennotierte Firmen entschieden.

Unter dem Namen Sara Lee soll das nordamerikanische Fleischgeschäft arbeiten, zu dem unter anderem die Hot-Dog-Marke BallPark gehört. Sara Lee produziert auch den Süßstoff Natreen und Pizza d'Oro.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Armin

03.03.2012, 09:25 Uhr

Habe ich im Englischunterricht nicht aufgepasst: Food sind doch Lebensmittel oder nicht? Wie also kann man das trennen?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×