Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.12.2012

17:10 Uhr

Keine Kündigungen

200 EADS-Jobs wandern nach Toulouse ab

Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS verlegt 2013 rund 200 Stellen von Ottobrunn bei München nach Toulouse. Kündigungen soll es dabei aber nicht geben.

EADS bietet den Betroffenen andere Stellen im Konzern an. dapd

EADS bietet den Betroffenen andere Stellen im Konzern an.

MünchenDer europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS verlegt im kommenden Jahr rund 200 Stellen aus Ottobrunn bei München und aus Paris ins südfranzösische Toulouse. 83 von 380 Stellen der Zentrale in Ottobrunn würden verlegt und 131 von rund 380 der Zentrale in Paris, teilte am Montag ein EADS-Sprecher in München mit und bestätigte damit Angaben der Zeitschrift „Capital“. Die Verlegung der Stellen soll laut Sprecher ohne Kündigungen über die Bühne gehen; den betroffenen Beschäftigten werde EADS andere Stellen im Konzern anbieten.

Die Belegschaft sei am Freitag informiert worden, sagte der Sprecher. Die Verhandlungen mit dem Betriebsrat liefen noch, die Zahlen seien noch nicht endgültig. Bis Herbst 2013 solle die Verlagerung der Stellen vollzogen sein.

EADS-Chef Tom Enders hatte im Februar angekündigt, dass er die Unternehmensführung nach Toulouse verlagern will, wo bereits die Tochter Airbus ihren Sitz hat. Im Sommer hatte es noch geheißen, jeweils 300 Stellen aus Ottobrunn und Paris sollten verlegt worden.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×