Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2011

09:45 Uhr

Kenneth Feinberg

BPs Ölpest-Verwalter ist nicht unabhängig

Kenneth Feinberg war von Beginn an umstritten. Der Verwalter des milliardenschweren Ölpest-Fonds von BP ist nun auch laut einem Gerichtsurteil nicht unabhängig.

Kenneth Feinberg ist "nicht unabhängig". Quelle: Reuters

Kenneth Feinberg ist "nicht unabhängig".

HB WILMINGTON. Ein US-Gericht hat den Verwalter des milliardenschweren Ölpest-Fonds von BP, Kenneth Feinberg, für befangen befunden. Der Ölkonzern dürfe ihn nicht weiter als neutral bezeichnen, entschied ein Bundesgericht in New Orleans am Donnerstag.

Demnach muss das Unternehmen auch jegliche Kommunikation von Feinberg im Auftrag von BP offenlegen. Eine Sprecherin von Feinberg wollte sich zu dem Gerichtsurteil nicht äußern. Sie sagte lediglich, der Fonds werde weiterhin die Forderungen von Opfern begleichen.

Feinberg verwaltet den 20 Milliarden Dollar schweren Fonds von BP zur Entschädigung der Opfer der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko. Der Energiekonzern stand zuletzt in der Kritik, weil er sich mit Einmalzahlungen einen Klageverzicht von Geschädigten erkaufte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×