Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2011

21:00 Uhr

Klamme Solarfirma

Q-Cells baut 256 Jobs in Bitterfeld-Wolfen ab

Q-Cells hatte nach hohen Verlusten im ersten Halbjahr 2011 Mitte August ein Restrukturierungsprogramm angekündigt und macht nun ernst: 256 Stellen werden in Bitterfeld-Wolfen in den nächsten Wochen abgebaut.

Q-Cells baut 256 Stellen ab. dpa

Q-Cells baut 256 Stellen ab.

Halle/Bitterfeld-WolfenDer Solarkonzern Q-Cells wird an seinem Hauptsitz Bitterfeld-Wolfen etwa jeden achten Arbeitsplatz abbauen. „256 Mitarbeiter werden das Unternehmen in den nächsten Wochen verlassen“ sagte Firmensprecherin Ina von Spies der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Freitag). Q-Cells hatte nach hohen Verlusten im ersten Halbjahr 2011 Mitte August ein Restrukturierungsprogramm angekündigt. In der Verwaltung sollen die Kosten um 25 bis 30 Prozent gesenkt werden. Dazu sollten Mitarbeiter das Unternehmen freiwillig über ein Abfindungsprogramm verlassen.

„Wir haben die gesetzten Ziele erreicht“, sagte von Spies. Betriebsbedingte Kündigungen können so vermieden werden. Q-Cells beschäftigte Ende Juni weltweit insgesamt 2500 Mitarbeiter, davon etwa 2000 in Bitterfeld-Wolfen. Das Unternehmen produziert Solarzellen und -module.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

GreenHorn

13.10.2011, 22:17 Uhr

Willkommen im "Jobwunder" Energiewende!

Der Chinese verfeuert Kohle und exportiert Solarzellen und der Deutsche zahlt 23 ct. pro kwh und rettet die Welt ;-((

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×