Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.08.2011

19:01 Uhr

Kosmetikkonzern

L'Oreal-Betriebsgewinn verfehlt Erwartungen

L'Oreal hat weniger Gewinn eingefahren, als Experten erwartet hatten. Der Kosmetikkonzern verdiente 1,7 Milliarden Euro - nur zwei Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Jahresziele bleiben aber unverändert.

Der Kosmetikhersteller L'Oreal hat weniger Gewinn eingefahren als erwartet. dapd

Der Kosmetikhersteller L'Oreal hat weniger Gewinn eingefahren als erwartet.

ParisDer weltgrößte Kosmetikkonzern L'Oreal hat im ersten Halbjahr den operativen Gewinn nicht so stark wie erwartet gesteigert. Operativ verdiente die Gesellschaft nach eigenen Angaben mit 1,7 Milliarden Euro zwei Prozent mehr als vor einem Jahr. Experten hatten einen höheren Wert erwartet. Der Überschuss stieg auf 1,47 (Vorjahr: 1,31) Milliarden Euro.

Für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern seine Ziele. L'Oreal werde sich besser entwickeln als der Markt und bei Umsatz und Gewinn zulegen, hieß es. Der Umsatz legte laut früheren Angaben im ersten Halbjahr um fünf Prozent auf 10,15 Milliarden Euro zu. Rückschläge musste der Konzern vor allem in osteuropäischen Ländern wie Russland und der Ukraine hinnehmen, während er in Märkten wie Asien oder Lateinamerika zulegen konnte. Gefragt war vor allem Luxuskosmetik, zu der bei L'Oreal Marken wie Lancome, Kiehl's oder Giorgio Armani gehören.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×