Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.10.2012

14:01 Uhr

Kraftwerk Datteln

Sondergenehmigung für Eon soll Bahn-Chaos verhindern

Eigentlich soll das Kohlekraftwerk Datteln zum Jahresende vom Netz. Doch offenbar erhält Eon eine Sondergenehmigung – wegen drohender Engpässe, die den Bahn-Verkehr beeinträchtigen könnten. Eine Zusage gibt es schon.

Langzeitbaustelle Datteln IV: Das Ersatzkraftwerk darf nach Planungsfehlern nicht ans Netz. dpa

Langzeitbaustelle Datteln IV: Das Ersatzkraftwerk darf nach Planungsfehlern nicht ans Netz.

EssenAngesichts drohender Zugausfälle durch mögliche Stromengpässe prüft das Land Nordrhein-Westfalen eine Ausnahmegenehmigung für den vorübergehenden Weiterbetrieb des Kohlekraftwerks Datteln. Seit Monaten gebe es Gespräche mit dem Energiekonzern Eon, damit dieser „seinen vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der Bahn und anderen Vertragskunden nachkommen kann“, sagte der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) der WAZ-Gruppe. Er sei „zuversichtlich“, dass die Gespräche im November zu einem „guten Abschluss“ gebracht werden könnten.

Auch Eon-Deutschland-Geschäftsführer Ingo Luge gab Entwarnung. „Eon wird liefern“, sagte Luge der WAZ-Gruppe. „Wir rechnen bis Ende des Jahres mit einer behördlichen Genehmigung, mit der wir das Kraftwerk Datteln vorübergehend weiter betreiben können“, ergänzte er. Von Seiten der Landesregierung gebe es dazu bereits eine „entsprechende Zusage“. Der Konzern teile deshalb nicht die Befürchtung, dass es im Winter zu Stromengpässen bei der Deutschen Bahn komme.

Bahn-Chef Rüdiger Grube hatte in der vergangenen Woche die Befürchtung geäußert, dass es durch die Stilllegung des Eon-Kraftwerks Datteln zum Jahresende zu Stromengpässen und damit zu Zugausfällen für Millionen Pendler in NRW kommen könnte. Die Kraftwerksblöcke Datteln I bis III, deren Betriebsgenehmigung zum Jahreswechsel ausläuft, liefern bis zu drei Viertel des Stromes der Deutschen Bahn in NRW. Das neue Ersatzkraftwerk Datteln IV darf nach Planungsfehlern aber nicht ans Netz.

Von

afp

Kommentare (12)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

27.10.2012, 14:43 Uhr

Wie dumm darf eine Regierung eigentlich sein?

Thomas

27.10.2012, 15:12 Uhr

Sind Politisch verursachte Schäden zb die vernichtung einer Energieversorgung eigentlich Versicherbar !?

willi

27.10.2012, 15:27 Uhr

Datteln ist auch so ein Beispiel für die unsägliche Mentalität der Politik heute, unsere wirtschaftlichen Interessen zu Lasten zweifelhafter Umweltpolitik mehr als deutlich zu behindern.
Die Chinesen lachen uns aus und freuen sich schon

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×