Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.12.2011

19:20 Uhr

Kraftwerkhersteller

Insolvenzverwalter für Solar Millennium bestellt

Der Fürther Rechtsanwalt Volker Böhm ist zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt worden. Er will prüfen, ob die Geschäfte des Pleite-Unternehmen Solar Millennium fortgeführt werden können.

Eine Solarkraftanlage in München. Reuters

Eine Solarkraftanlage in München.

ErlangenNach dem Insolvenzantrag des Solarkraftwerk-Herstellers Solar Millennium hat das Amtsgericht Fürth den Rechtsanwalt Volker Böhm zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Der Jurist habe sich noch am selben Tag ein Bild vom Unternehmen gemacht, teilte seine Anwaltskanzlei am Mittwoch mit.

Böhm will zunächst prüfen, ob eine Fortführung der Geschäfte möglich sei. Sei dies der Fall, werde er sich um die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes bemühen, damit die monatlichen Gehälter pünktlich ausgezahlt werden könnten. Zugleich informierte er die Mitarbeiter auf einer Betriebsversammlung über die weiteren Schritte. Kurzfristig will Böhm Kontakt zu den wichtigsten Projekt- und Geschäftspartnern des Unternehmens aufnehmen.

Solar-Millennium hatte am Mittwoch die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Begründete hatte die Firmenleitung ihren Schritt unter anderem mit Problemen beim Verkauf von US-Projekten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×