Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2016

10:24 Uhr

Krebsspezialist Medivation

Sanofi erhöht im Übernahmepoker den Druck

Am US-Krebsspezialisten Medivation sind viele Pharmariesen interessiert. Sanofi soll Insidern zufolge nun den Druck nun erhöhen. Eine besondere Regelung für Medivation-Aktionäre macht es möglich.

Die Franzosen sollen im Übernahmepoker um Medivation den Druck erhöhen. Reuters

Sanofi

Die Franzosen sollen im Übernahmepoker um Medivation den Druck erhöhen.

New YorkIm Streit um die Übernahme des US-Krebsspezialisten Medivation erhöht der französische Pharmakonzern Sanofi Insidern zufolge den Druck. Die Franzosen wollten möglicherweise noch am Mittwoch den gesamten Aufsichtsrat von Medivation ablösen und suchten bereits Kandidaten für die Nachfolge aus, sagten mit dem Vorgang vertraute Personen Reuters. Die beiden Unternehmen waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Sanofi hat mit einer Ablösung des Aufsichtsrats gedroht, nachdem Medivation Ende vergangenen Monats die Übernahmeofferte von 52,50 Dollar je Aktie zurückgewiesen hatte. Die Franzosen nehmen damit eine besondere Regelung in Anspruch, wonach jeder Medivation-Aktionär einen Wechsel im Aufsichtsrat herbeiführen kann. Sanofi bietet insgesamt 9,3 Milliarden Dollar für den US-Krebsspezialisten. Medivation habe ein höheres Angebot als Bedingung für Gespräche genannt, sagten die Insider.

Neben Sanofi sind auch die US-Konzerne Pfizer und Amgen an Medivation interessiert. Sie stünden aber nicht unmittelbar davor, ein Angebot vorzulegen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×