Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2014

13:36 Uhr

Krisenberater

Heraeus gibt den Waigel für ADAC

Wie Theo Waigel einst Siemens aus dem Korruptionssumpf führte, soll nun Jürgen Heraeus, Vorsitzender von Unicef-Deutschland, den ADAC beraten. Er ist erstes Mitglied des Beirats, der Missstände im Verein aufdecken soll.

Er stellt sich der großen Herausforderung, beim ADAC aufzuräumen: Jürgen Heraeus, der Vorsitzende der deutschen Sektion des Kinderhilfswerks Unicef, dürfte damit einiges an Arbeit vor der Brust haben. ap

Er stellt sich der großen Herausforderung, beim ADAC aufzuräumen: Jürgen Heraeus, der Vorsitzende der deutschen Sektion des Kinderhilfswerks Unicef, dürfte damit einiges an Arbeit vor der Brust haben.

MünchenDer Vorsitzende von Unicef Deutschland, Jürgen Heraeus, soll den ADAC auf seinem Weg aus der Krise als Berater begleiten. Er sei das erste Mitglied eines Beirats, der die Organisation wieder auf Kurs bringen solle, teilte der Automobilclub am Mittwoch in München mit. Heraeus ist neben seiner Tätigkeit für das Kinderhilfswerk Unicef auch Aufsichtsvorsitzender des Edelmetall- und Technologieunternehmens Heraeus Holding GmbH mit Sitz im hessischen Hanau.

„Ich möchte als Mitglied des ADAC-Beirates dafür Sorge tragen, dass die jetzt eingeleiteten Reformen die zu Tage gekommenen Missstände beseitigen und so das Vertrauen in den ADAC wieder hergestellt wird“, begründete der Unternehmer nach Angaben des ADAC sein Engagement. Neben Heraeus sollen weitere Berater folgen.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

compact-magazin_com

12.02.2014, 15:18 Uhr

Langsam wird’s langweilig: Ob Christian Wulff, Westerwelle oder jetzt der ADAC – die medialen Hetzkampagnen laufen immer nach dem selben Muster ab.

Kaum schießt jemand politisch quer, wird eine Verfehlung nach der anderen "aufgedeckt", egal wie bedeutend oder wie lächerlich sie auch sein mag.

Das Ziel besteht darin, die jeweilige Person oder Organisation auf Linie zu bringen – oder gleich zu vernichten!

Warum wid der ADAC von den gleichgeschalteten Massenmedien angegriffen?

Vielleicht weil der ADAC sich gegen eine Maut für Pkw ausgesprochen hatte?

Die CSU/CDU fordert die Einführung einer Pkw-Vignette auf den Bundesautobahnen.

Als der bayerische Ministerpräsident seine große "Maut-Bombe" im Wahlkampf für die Bundestagswahl und bayerische Landtagswahl 2013 platzen ließ, erklärte der ADAC sie zum Blindgänger!

Geht es dem gelben Engel deshalb jetzt an den Kragen?

Wieso ist der ADAC für die geheimen Drahtzieher ( Die Bilderberger ) so gefährlich?

Der ADAC ist Deutschlands drittgrößte Organisation!!

Der ADAC mit 18 Millionen Mitgliedern ist eine der größten Organisationen überhaupt – gleich nach den Krankenkassen und Deutschlands Amtskirchen!

Selbst der mächtige Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist mit seinen 4 Millionen Mitgliedern dagegen nur ein Zwerg!

Von Deutschlands herrschenden Blockparteien ganz zu schweigen, die nur 468 000 (CDU) beziehungsweise 474 000 Mitglieder (SPD) zählen.

Institutionen die in Deutschland so viel Macht haben und nicht durch die Bilderberger kontrolliert werden wie der ADAC, machen sich bei den heimlich herrschenden nicht beliebt.

Warum erfahren wir in den gleichgeschalteten Medien nichts über die Bilderberger?

Wer steht hinter den gleichgeschalteten Massenmedien?

Hansensve@gmail.com

17.02.2014, 18:39 Uhr

Heraeus als Saubermann? Ist die Affaire um die Herkunft des Blutgoldes schon vergessen?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×