Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.09.2015

16:07 Uhr

Krügers Kreislaufkollaps auf der IAA

Schrecksekunde für BMW

VonLukas Bay

Ein Kreislaufkollaps ist kein Drama. Doch wenn BMW-Chef Harald Krüger auf der Bühne der IAA kollabiert, versetzt das die Branche in Aufregung. Mittlerweile gibt es gesundheitliche Entwarnung.

Ein kurzer Schwächeanfall auf der IAA sorgte am Dienstag für Aufregung. Mittlerweile geht es dem Auto-Manager wieder besser. Reuters

BMW-Vorstandschef Harald Krüger

Ein kurzer Schwächeanfall auf der IAA sorgte am Dienstag für Aufregung. Mittlerweile geht es dem Auto-Manager wieder besser.

FrankfurtKeine fünf Minuten dauerte der erste Auftritt des neuen BMW-Chefs Harald Krüger auf der IAA in Frankfurt. Auf der wichtigsten Branchenmesse des Jahres wollte der 49-Jährige am frühen Dienstagmorgen eigentlich den neuen Siebener der Münchener präsentieren. Doch dann versagte sein Kreislauf. Der BMW-Chef ging in die Knie. Ein Ereignis, das im perfekt durchinszenierten Schaulaufen der Autoriesen für Aufregung sorgte. Am Ende musste Krüger von seinen Sicherheitsleuten von der Bühne geführt werden.

Mittlerweile gibt es zumindest gesundheitlich Entwarnung. „Nach Auskunft der Ärzte hatte ich eine kurzzeitige Kreislaufschwäche“, sagte der Manager der „Bild“-Zeitung. „Mir geht es schon wieder gut.“ Der 49-Jährige bedankte sich „für die guten Wünsche“, die er nach seinem Zusammenbruch erhalten habe.

Krüger, hieß es hinterher, habe sich schon am Morgen nicht wohl gefühlt. Er sei gerade erst von einer Auslandsreise zurückgekommen. Auf der Bühne kam dann alles zusammen: das flaue Gefühl im Magen, die Hitze der Scheinwerfer und die Aufregung. So versagte am Ende der Kreislauf – und die Bilder des zusammengesackten BMW-Chefs gingen um die Welt. Sogar die Aktie des Autobauers hatte kurzzeitig auf den Kollaps des Chefs reagiert.

BMW-Chef Harald Krüger: Mensch Manager

BMW-Chef Harald Krüger

Mensch Manager

Während einer Pressekonferenz sackt BMW-Chef Harald Krüger auf der Bühne zusammen. Sein Kollaps sendet eine beruhigende Botschaft, findet Miriam Schröder. Er zeigt: Eine Pause brauchen wir alle dann und wann.


Tatsächlich hatte Krügers Zusammenbruch einige Beobachter anfangs mächtig erschreckt. Immerhin ist der BMW-Chef mit 49 Jahren noch relativ jung im Vergleich zu anderen Konzernchefs. Gerade erst hatte er Norbert Reithofer an der BMW-Spitze abgelöst. Hat Krüger sich und seine Körper überfordert? Das sind Themen, die auf der IAA diskutiert werden, die aber niemand öffentlich kommentieren will.

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann wünschte gleich über Twitter „gute Besserung“ an den Kollegen. Auch in den Sozialen Netzwerken bekommt der BMW-Chef viele Genesungswünsche. Es sei doch ein positives Zeichen, dass auch der mächtige Automanager nur ein Mensch sei und Schwäche zeige.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×