Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2011

09:51 Uhr

Lastwagenbauer

MAN profitiert von anziehender Lkw-Nachfrage

Der Lastwagen- und Dieselmotorenhersteller hat seine Bilanz vorgelegt: Unterm Strich konnte MAN den Betriebsgewinn verdoppeln - ein solider Start ins Jahr.

MAN hat seinen Betriebsgewinn im ersten Quartal verdoppelt Quelle: dpa

MAN hat seinen Betriebsgewinn im ersten Quartal verdoppelt

Der Lkw-Bauer MAN hat im ersten Quartal dank der regen Nachfrage aus Europa und den boomenden Schwellenländern ein sattes Gewinnplus eingefahren.

Das Münchener Unternehmen verdiente operativ 325 Millionen Euro und damit mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum, wie MAN am Dienstag mitteilte. Grund für den Schub war vor allem die Erholung im europäischen Nutzfahrzeuggeschäft, das zuletzt noch unter der Wirtschaftskrise gelitten hatte. Analysten hatten im Vorfeld mit einem etwas niedrigeren Ergebnis gerechnet.

Die Vorzeichen für die kommenden Monate stehen gut: Der Auftragseingang stieg zu Jahresbeginn um gut ein Viertel auf 4,4 Milliarden Euro. „Gerade die Zahlen aus dem Nutzfahrzeuggeschäft belegen deutlich die konjunkturelle Wende“, schrieb Firmenchef Georg Pachta-Reyhofen in einem Brief an die Aktionäre. Im vergleichsweise neuen Geschäft mit Dieselmotoren für Kraftwerke rutschte MAN hingegen wegen höherer Rückstellungen mit 63 Millionen Euro in die Verlustzone. Der gesamte Bereich Diesel & Turbo, in dem der Konzern Motoren für Schiffe und Kraftwerke baut, werde im laufenden Jahr aber dennoch eine gut zweistellige operative Rendite abwerfen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×