Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2010

09:30 Uhr

Lebensmittel

Kraft ist bei Cadbury ganz bescheiden

Dem Lebensmittelriesen Kraft Foods genügt bei der Cadbury-Übernahme auch eine knappe Mehrheit. Statt 90 Prozent begnügt sich Kraft nun auch mit 50 plus einer Aktie.

Ein Produkt von Kraft Foods. ap

Ein Produkt von Kraft Foods.

HB LONDON. Der US-Nahrungsmittelkonzern Kraft Foods gibt sich bei der Übernahme des britischen Süßwarenherstellers Cadbury auch mit einer knappen Mehrheit zufrieden. Statt des bislang angestrebten Anteils von 90 Prozent reichten Kraft nun auch 50 Prozent plus eine Aktie, um den Kauf perfekt zu machen, teilte der US-Konzern in London mit. Erst jüngst konnte sich Kraft nach monatelangem Ringen mit Cadbury über eine Übernahme einigen, indem der Konzern seine Offerte auf 11,5 Mrd. Pfund (13,1 Mrd Euro) erhöhte. Damit können Kraft und Cadbury gemeinsam zum Weltmarktführer bei Lebensmitteln, Nestle, aufschließen.

Cadbury ist der bekannteste Süßwarenproduzent Großbritanniens. Er stellt Dairy-Schokolade, Cadbury-Creme-Eier und Trident-Kaugummi her.

Zu Kraft gehören unter anderem Milka-Schokolade, Philadelphia-Käse und Jacobs-Kaffee. Sollte der Zusammenschluss gelingen, muss Cadbury auf Druck der EU-Wettbewerbshüter einen Teil seines Schokoladengeschäfts in Osteuropa verkaufen, um nicht übermächtig zu werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×