Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.07.2011

12:45 Uhr

Lebensmittelkonzern

Chinesen wollen australischen Weinkonzern übernehmen

Der chinesische Lebensmittelkonzern Bright Food ist offenbar an Treasury Wine Estates interessiert. Der Weinkonzern wurde erst im Mai vom australischen Brauer Foster's abgespalten.

Die Brauerei Foster's will Treasury Wine Estates verkaufen - möglicherweise an den chinesischen Lebensmittelkonzern Bright Food. Quelle: Reuters

Die Brauerei Foster's will Treasury Wine Estates verkaufen - möglicherweise an den chinesischen Lebensmittelkonzern Bright Food.

MelbourneDer chinesische Lebensmittelkonzern Bright Food ist einem Medienbericht zufolge an einer Übernahme der australischen Treasury Wine Estates interessiert. Das Unternehmen aus Shanghai berate intern darüber, ein Kaufangebot für den zweitgrößten Weinerzeuger nach dem US-Rivalen Constellation Brands vorzulegen, meldete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf eingeweihte Personen. Treasury Wine Estates wird derzeit mit umgerechnet rund 1,6 Milliarden Euro bewertet. Die Firma wurde erst im Mai vom australischen Brauer Foster's abgespalten, dessen Expansion in das Weingeschäft scheiterte. Seit der Trennung gelten beide Konzerne als Übernahmekandidaten.

Foster's hatte erst kürzlich ein rund sieben Milliarden Euro schweres Übernahmeangebot des britischen Konkurrenten SABMiller ausgeschlagen. Bei Treasury Wine Estates könnte der starke Australische Dollar und der harte Konkurrenzkampf auf dem Weinmarkt Interessenten abschrecken. Treasury besitzt Weinberge in den bekannten Anbaugebieten des Hunter Valley bei Sydney und des Napa Valley in Kalifornien.

Treasury wollte sich nicht zu den Übernahmespekulationen äußern. Bei Bright Food war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×