Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2014

08:22 Uhr

Leuchtmittelhersteller

Osram kündigt weiteren Stellenabbau an

Osram muss eine weitere Sparrunde einläuten – und dafür noch mehr Stellen streichen als bisher geplant. In den nächsten fünf Jahren will sich das Unternehmen neu aufstellen.

Osram-Energiesparbirnen: Das Unternehmen möchte bald wohl auch Infrarot-Systeme anbieten. Reuters

Osram-Energiesparbirnen: Das Unternehmen möchte bald wohl auch Infrarot-Systeme anbieten.

MünchenDer Leuchtenhersteller Osram hat einen weiteren Stellenabbau angekündigt. „Es wird weitere Kapazitätsanpassungen im traditionellen Lichtgeschäft geben. Stellenabbau ist in solchen Fällen ein bedauerlicher, aber notwendiger Teil“, sagte Vorstandschef

Wolfgang Dehen der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch). Eine konkrete Zahl gebe es derzeit aber noch nicht. Standorte würden weltweit entsprechend der Marktentwicklung und Wettbewerbsfähigkeit überprüft.

Osram müsse noch schneller und effizienter werden.

Derzeit werde eine Strategie für die nächsten fünf Jahre entwickelt. Verkündet werden solle das Konzept mit dem Titel „Osram 2019“ spätestens im kommenden Jahr. Ziel sei es, neue Technologien und Anwendungsmöglichkeiten für Licht zu entwickeln. Man könnte künftig beispielsweise auch in das Geschäft mit Infrarot-Systemen einsteigen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×