Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2011

08:36 Uhr

Lindt & Sprüngli

Der Goldhase freut sich

Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli kann sich über eine weiter hohe Nachfrage freuen. Egal ob Edelschokolade oder die bekannten Goldhasen, die Schweizer wachsen - und das sogar ein bisschen besser, als Lindt & Sprüngli selbst erwartet hatte.

Ernst Tanner, Vorstandsvorsitzender von Lindt & Sprüngli. ap

Ernst Tanner, Vorstandsvorsitzender von Lindt & Sprüngli.

HB ZÜRICH. Mit dem Ende der Krise ist im abgelaufenen Jahr auch der Schweizer Edelschokolade-Hersteller Lindt & Sprüngli auf Wachstumskurs zurückgekehrt. Weil die Kunden sich wieder ein wenig Luxus gönnen, konnte das Zürcher Traditionsunternehmen 2010 in wichtigen Märkten wie Nordamerika und Großbritannien beim Umsatz zum Teil zweistellig zulegen. Insgesamt stiegen die Verkaufserlöse im abgelaufenen Jahr trotz deutlich negativer Währungseinflüsse um 2,2 Prozent auf 2,58 Milliarden Franken (2,0 Milliarden Euro) und trafen damit die Markterwartungen ziemlich genau. Das organische Wachstum, das unter anderem Wechselkursschwankungen ausklammert, gab das Unternehmen mit 7,3 Prozent an. Lindt hatte ein organisches Wachstum von fünf bis sieben Prozent angepeilt.

Der Hersteller der Lindor-Pralinen und des bekannten Goldhasen dürfte nach weiteren Angaben den in Aussicht gestellten Betriebsgewinn von 300 bis 340 (Vorjahr: 265) Millionen Franken erreicht haben - trotz massiv gestiegener Kakaopreise in den ersten drei Quartalen und des derzeitigen Höhenflugs des Schweizer Frankens.

Mit dem Ende der Konjunkturkrise habe sich dabei nicht nur der private Konsum, sondern auch das Qualitätsbewusstsein der Verbraucher gesteigert. Weil sich größere Konkurrenten wie Nestle und Hershey auf Wachstums- und Massenmärkte konzentrieren, sei im Premium-Segment derzeit wenig Konkurrenz auszumachen, hieß es von Analystenseite. Die Lindt-Aktie konnte in einem leicht stärkeren Markt knapp ein Prozent zulegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×