Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.06.2013

14:08 Uhr

Live-Blog

Airbus A350 hebt ab zum Erstflug

Kurz vor dem Start der Luftfahrtausstellung nahe Paris setzt der Flugzeughersteller Airbus ein Glanzlicht. Der Passagierjet A350 absolviert in Toulouse seinen Erstflug. Lesen Sie das Ereignis im Live-Blog nach.

Airbus A350 beim Überflug des Flughafens Toulouse in etwa 500 Metern Höhe. EADS

Airbus A350 beim Überflug des Flughafens Toulouse in etwa 500 Metern Höhe.

Das neue Langstreckenflugzeug Airbus A350 hat am Freitag seinen Erstflug abgebhoben. Der Testflug begann um Punkt 10 Uhr und dauerte etwas mehr als vier Stunden.

+++ Erfolgreich gelandet +++

Nach etwas über vier Stunden ist der Erstflug des Airbus A350 beendet. Die Maschine landete an ihrem Ausgangsflughafen in Toulouse.

Landung in Toulouse. Airbus

Landung in Toulouse.

+++ Überflug über Flughafen +++

Um kurz vor 14 Uhr ist die A350 in etwa 500 Meter Höhe über den Flughafen von Toulouse geflogen.

A350 über dem Flughafen von Toulouse und der Airbus-Fabrik. Airbus

A350 über dem Flughafen von Toulouse und der Airbus-Fabrik.

+++ Anflug auf Toulouse +++

Die Maschine auf dem Weg zum Überflug und dann der Landung.

Die Maschine auf dem Weg zum Überflug und dann der Landung.

Der Airbus A350 um 13.50 Uhr im Anflug auf Toulouse. Airbus

Der Airbus A350 um 13.50 Uhr im Anflug auf Toulouse.

+++ Bilder vom Erstflug +++

Das gesamte Testprogramm wird fünf Flugzeuge und 2.500 Flugstunden umfassen, plant Airbus.

+++ Start als Video +++

Langstreckenflieger im Video

Traumstart für den Airbus A 350

Langstreckenflieger im Video: Traumstart für den Airbus A 350

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

+++ Vorbeiflug und Landung werden vorbereitet +++

Gegen 13.50 Uhr wird der A350 in niedriger Höhe über den Flughafen von Toulouse fliegen, dann um 14 Uhr landen. Derzeit (13.15 Uhr) ist der Jet im äußersten Südwesten Frankreichs unterwegs.

Kommentare (10)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Rumpelstilzchen

14.06.2013, 09:15 Uhr

Es wird viel zu viel herumgeflogen in der Welt. Diese Luftreisen sind mindestens um die Hälfte zu kürzen, weltweit.

Rumpelstilzchen

14.06.2013, 09:18 Uhr

Der Spritverbrauch über den Wolken ist enorm und der internationale Massenlufttransport bewirkt nichts Gutes, daher sollte die Welt zu einem Luftverkehrsgeschehen auf dem Stand der Sechzigerjahre des vorigen Jahrhunderts zurückkehren. Es besteht keine Notwendigkeit, geschäftlich, privat oder aus was immer für Gründen Massen von Menschen, Superreiche, Normalverbraucher, wen immer, von einem Ort zum anderen zu fliegen. Die Menschen sollen mehr dort bleiben und verweilen wo sie ansässig sind. Fliegen muss exorbitant teurer werden und gesetzlich eingeschränkt werden. 1000 Luftverkehrsbewegungen je Monat weltweit wären mehr als genug.

rumcajs

14.06.2013, 10:16 Uhr

Ja genau! Nahrung sollte auch begrenzt werden auf etwa 1 kg Kartoffeln und 5 Liter Wasser pro Woche. Der Konsum bewirkt nämlich nichts Gutes.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×