Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.11.2012

07:35 Uhr

Lohnerhöhungen

Tarifabschluss in westdeutscher Textil- und Bekleidungsindustrie

Lohnerhöhungen und Einmalzahlungen sind das Ergebnis der dritten Verhandlungsrunde für die westdeutsche Textilindustrie. Die Arbeitgeber der rund 120.000 Beschäftigten nennen die Einigung „gerade noch vertretbar“.

Die rund 120.000 Beschäftigten der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie erhalten ab dem kommenden Jahr mehr Geld. dapd

Die rund 120.000 Beschäftigten der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie erhalten ab dem kommenden Jahr mehr Geld.

BocholtDie rund 120.000 Beschäftigten der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie erhalten ab dem kommenden Jahr mehr Geld. Die Arbeitgeber einigten sich mit der IG Metall in der Nacht zum Mittwoch auf Einmalzahlungen von 60 Euro für die Monate Januar bis April 2013, wie der Gesamtverband Textil und Mode mitteilte. Ab Mai 2013 werden die Entgelte demnach um drei Prozent erhöht, ab Juni 2014 um weitere zwei Prozent.

Der für 24 Monate geltende Abschluss wurde in der dritten Verhandlungsrunde erzielt. Die Arbeitgeber nannten die Einigung „gerade noch vertretbar“.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×