Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2014

11:21 Uhr

Luftfahrtkonzern

Airbus kauft sich eine Bank

Airbus hat sich die Salzburg München Bank einverleibt. Mit dem eigenen Geldhaus will das Luftfahrtunternehmen bei der Finanzierung flexibler werden. Die Bank soll bald auch umbenannt werden.

Neuer Airbus A350: Der Flugzeugbauer kauft sich ein eigenes Geldhaus und übernimmt die Salzburg München Bank. Reuters

Neuer Airbus A350: Der Flugzeugbauer kauft sich ein eigenes Geldhaus und übernimmt die Salzburg München Bank.

MünchenDer Luftfahrtkonzern Airbus kauft sich eine kleine Bank. Das Unternehmen übernehme die Salzburg München Bank vom österreichischen Raiffeisenverband, teilte Airbus am Freitag mit. Nach dem Kauf soll das Kreditinstitut mit Sitz in München, das bislang vor allem kleinere Firmen und Privatkunden bedient, in Airbus Group Bank umbenannt und später zu einem Finanzdienstleister für das Konzerngeschäft ausgebaut werden. Dies erschließe „zusätzliche Finanzierungsoptionen“, hieß es aus der Konzernzentrale in Toulouse.

Unter Industriekonzernen ist es gerade in Mode, sich eigene Banken zu halten, um unabhängiger von den etablierten Kreditinstituten zu werden und direkten Zugang zu den Zentralbanken zu bekommen. Um sich den langwierigen Prozess zu einer Zulassung als Bank zu ersparen, übernehmen viele Firmen einfach ein bestehendes Geldhaus mit Vollbanklizenz.

Aufsichtsbehörden wie die Bankenaufsicht Bafin und das Bundeskartellamt müssen dem Vorhaben noch zustimmen. Für die bisherigen Kunden der Bank soll sich zunächst nichts ändern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×