Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.11.2011

16:32 Uhr

Lufthansa-Urteil

Mitarbeiter dürfen Personaltarife nutzen

Die Lufthansa kann Angehörigen von Mitarbeitern billige Personaltarife nicht einfach verbieten. Damit muss die Fluggesellschaft eine Niederlage vor Gericht hinnehmen. Sie hatte eine Flugleiterin gesperrt.

Familien von Lufthansa-Mitarbeitern dürfen billige Personalflüge in Anspruch nehmen. dapd

Familien von Lufthansa-Mitarbeitern dürfen billige Personalflüge in Anspruch nehmen.

FrankfurtIm Rechtsstreit um die exzessive Nutzung verbilligter Mitarbeiterflüge hat die Fluggesellschaft Lufthansa vor dem Arbeitsgericht Frankfurt eine Niederlage erlitten. In einem heute bekanntgewordenen Urteil erklärten die Richter die Sperrung einer Flugbegleiterin, ihres Ehemannes und ihrer drei Kinder für verbilligte Personalflüge für unwirksam. Die Klage der Mitarbeiterin war somit erfolgreich (AZ 7 Ca 8511/10).

Über mehrere Jahre hinweg hatte insbesondere der Ehemann der Flugbegleiterin überdurchschnittlich oft Flüge zum verbilligten Personaltarif gebucht. Das Unternehmen zählte seit 2004 bis zu 54 Flüge pro Jahr. „Aufgrund von Unklarheiten“ wurde zunächst der Ehemann und später die ganze Familie für die Personalflüge gesperrt. Laut Urteil konnte das Unternehmen außer bloßen Vermutungen keine stichhaltigen Hinweise auf „schwerwiegende Gründe“, etwa die geschäftliche Nutzung der verbilligten Flüge, nennen. Allein die hohe Anzahl zwischen 39 und 54 Flugtagen pro Jahr rechtfertige eine derartige Sperrung nicht.

Die klagende Arbeitnehmerin hatte den großen Flugbedarf ihres Ehemannes unter anderem mit Freunden in Amerika und einem Urlaubsdomizil in Italien erklärt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×