Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2012

17:27 Uhr

Mannheimer Versorger

MVV will Eons Abfallsparte übernehmen

Offenbar hat sich endlich ein Käufer für Eons Abfallsparte gefunden. Einem Insider zufolge plant der Mannheimer Versorger MVV die Übernahme des Geschäftsbereichs. Die Beteiligten wollten sich dazu bisher nicht äußern.

Eon soll einen Käufer für seine Abfallsparte gefunden haben. AFP

Eon soll einen Käufer für seine Abfallsparte gefunden haben.

Düsseldorf/FrankfurtDer Mannheimer Versorger MVV will einem Insider zufolge die Abfallsparte des Energiekonzerns Eon übernehmen und damit zum größten Betreiber von Müllverbrennungsanlagen in Deutschland aufsteigen. „MVV wird voraussichtlich am Montag ein Angebot für die Eon-Tochter Energy from Waste einreichen", sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Freitag.

Der Konzern werde die Transaktion wohl alleine stemmen. „Eine Partnerschaft mit Remondis ist nicht geplant." Dem Entsorger war ebenfalls ein Interesse nachgesagt worden. Die MVV-Offerte könne in einer Größenordnung von 800 Millionen bis eine Milliarde Euro liegen, sagte die Person. MVV, Remondis und Eon lehnten Stellungnahmen ab.

Am Montag läuft die Frist für bindende Angebote ab, wie Reuters von mehreren mit der Situation vertrauten Personen erfahren hatte. Eon hatte diese allerdings mehrfach verlängert. Vorstandschef Johannes Teyssen will mit dem Verkauf die klamme Kasse des nach der Atomwende unter Druck stehende Konzerns füllen.

Neben MVV hatten auch der schwedische Finanzinvestor EQT, Morgan Stanley Infrastructure und Sembcorp aus Singapur Interesse an der Tochter angemeldet, wie Reuters erfahren hatte. Eon hat Barclays und die Royal Bank of Scotland für den Verkaufsprozess engagiert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×