Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2005

17:51 Uhr

Marge soll mittelfristig 12 Prozent betragen

Südzucker erwartet von Osteuropa einen Gewinnschub

Europas größter Zuckerkonzern Südzucker hat die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr -leicht angehoben und stellt mittelfristig eine steigende Umsatzrendite in Aussicht.

HB FRANKFURT. Das Mannheimer Unternehmen rechnet nun mit einem Umsatzplus von sieben Prozent auf rund 4,9 Milliarden Euro für 2004/05 (zum 28. Februar), wie aus einer am Donnerstag öffentlich gemachten Präsentation von Südzucker-Finanzvorstand Christoph Kirsch für eine Investorenveranstaltung in New York hervorgeht. Bisher war Südzucker von einem Anstieg um fünf Prozent auf 4,8 Milliarden Euro ausgegangen. Von Reuters befragte Analysten erwarten im Mittel rund 4,79 Milliarden Euro.

In der Präsentation ist von steigenden operativen Gewinnen die Rede. Im Oktober hatte Südzucker von einem im Vergleich zum Umsatz überproportionalen operativen Gewinnwachstum gesprochen. Einen Gewinnschub erwartet der Konzern in diesem Jahr vor allem von Osteuropa, wo die Zuckerpreise nach dem EU-Beitritt von zehn Ländern stark steigen. In Westeuropa hätten die schlechte Ernte und steigende Energiepreise das Unternehmen dagegen belastet. Im Spezialitätensegment (Stärke, Nahrungsergänzungsmittel) erwarte Südzucker weiter überproportionales Wachstum.

Mittelfristig stellte Kirsch der Präsentation zufolge ein jährliches Wachstum von acht Prozent in Aussicht, wozu neben dem Osteuropa-Geschäft auch Brasilien, die Ethanol-Produktion und weiterhin die Spezialitäten beitragen sollen. Daraus ergebe sich ein Konzernumsatz von 6,5 bis 7,0 Milliarden Euro. Die operative Gewinnmarge soll auf zwölf von zuletzt zehn Prozent steigen. Der genaue Zeitpunkt für die Erreichung dieser Ziele geht aus den Daten nicht hervor.

Am Freitag will Südzucker die Geschäftszahlen für die ersten neun Monate veröffentlichen. Die von Reuters befragten Analysten haben ein Umsatzplus von 3,2 Prozent auf 3,58 Milliarden Euro und einen Zuwachs des operativen Gewinns um 11,6 Prozent auf 412,3 Millionen Euro prognostiziert.

Die im MDax notierte Südzucker-Aktie wurde am Donnerstag 0,2 Prozent höher mit 16 Euro gehandelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×