Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2007

22:20 Uhr

Mattel zeigt Interesse an Zapf Creation

„Barbie“ findet Gefallen an „Baby Born“

Der „Barbie“-Hersteller Mattel ist einem Zeitungsbericht zufolge am „Baby-Born“-Produzenten Zapf Creation interessiert. Mattel schaue sich international nach Übernahmezielen um habe dabei Gefallen am fränkischen Unternehmen Zapf gefunden, berichtet die „Financial Times Deutschland“.

HB FRANKFURT. „Zapf ist in Deutschland seit jeher eine starke Marke. Wir sind immer an starken Marken interessiert, um unser Geschäft zu erweitern“, zitiert das Blatt den für internationale Aktivitäten zuständigen Manager Bryan Stockton. Der weltgrößte Spielwarenhersteller habe jedoch noch keine Zapf-Aktien erworben. Weitere Details habe der Manager nicht nennen wollen. „Wir äußern uns nicht zu potenziellen Übernahmezielen“, sagte er dem Vorabbericht zufolge.

Zapf wollte sich nach Angaben der Zeitung nicht äußern. Im Umfeld des Unternehmens habe es jedoch geheißen: „An der starken Position von MGA bei Zapf kommt derzeit niemand vorbei.“

Der US-Puppenhersteller MGA hält 23 Prozent an Zapf. Zapf war nach einem Absatzeinbruch bei seinen Puppen in eine Krise geraten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×