Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.09.2011

20:11 Uhr

Medienbericht

Baltic 1 außerplanmäßig vom Netz

Laut einem Zeitungsbericht stehen die Flügel der Windkraftanlage Baltic 1 in der Ostsee seit fast drei Wochen still. Der Offshore-Windpark soll nach planmäßigen Wartungsarbeiten nicht wieder ans Netz gegangen sein.

Auf der Ostsee vor der Halbinsel Darß stehen aWindräder des Offshore-Windparks Baltic 1. dpa

Auf der Ostsee vor der Halbinsel Darß stehen aWindräder des Offshore-Windparks Baltic 1.

HamburgDer erste deutsche Offshore-Windpark in der Ostsee, Baltic 1, ist einem Bericht zufolge nach seiner offiziellen Inbetriebnahme außerplanmäßig wieder abgeschaltet worden. Wie die Tageszeitung „Die Welt“ (Samstag) berichtet, sind die 21 Windkraftanlagen des Karlsruher Energiekonzerns EnBW nach Abschluss von fünftägigen, planmäßigen Wartungsarbeiten am 15. September nicht wieder ans Netz gegangen.

Dem Bericht zufolge stehen die Anlagen vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die mit 48,3 Megawatt rechnerisch 50 000 Haushalte mit Strom versorgen sollen, seit fast drei Wochen still. Nach Angaben einer EnBW-Sprecherin handele es sich lediglich um „verlängerte Wartungsarbeiten“, es gebe keinen gravierenden Reparaturbedarf, schreibt das Blatt weiter. „Die Wartungsarbeiten und Funktionsprüfungen haben etwas mehr Zeit in Anspruch genommen, werden aber in einigen wenigen Tagen beendet sein“, sagte sie der Zeitung.

Die bisherigen Erfahrungen mit dem Betrieb von EnBW Baltic 1 seien sehr gut. Die bisherige Erzeugung liege „sogar über unseren Erwartungen“. Der Energiekonzern war am Freitagabend für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Der erste deutsche Offshore-Windpark in der Nordsee, „Alpha Ventus“, hatte kurz nach seiner Eröffnung durch Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) im April vergangenen Jahres mit Betriebsstörungen zu kämpfen, wie das Blatt weiter schreibt. Wegen Problemen mit den Gleitlagern mussten demnach sechs der zwölf Turbinen ausgetauscht werden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×