Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2013

14:10 Uhr

Medienbericht

Daimler liebäugelt mit neuem Werk in Brasilien

Der Mercedes-Hersteller Daimler wird einem Bericht zufolge ab 2015 in Brasilien Autos bauen. Dort sollen zunächst 20.000 Autos der Modellreihe C-Klasse vom Band laufen.

C-Klasse-Produktion in Sindelfingen: Bald auch in Brasilien? dpa

C-Klasse-Produktion in Sindelfingen: Bald auch in Brasilien?

StuttgartDaimler will einem Magazinbericht zufolge ab 2015 Mercedes-Benz-Fahrzeuge in Brasilien bauen. Dazu solle eine Fabrik in Brasilien errichtet werden, berichtet der „Spiegel" ohne Angaben von Quellen. Die ersten C-Klasse-Modelle sollen 2015 vom Band rollen. Die Fertigung umfasse zunächst rund 20.000 Autos pro Jahr, später könne das Werk erweitert werden. Ein Daimler-Sprecher sagte dazu, es gebe noch keine Entscheidung zum Bau. "Wir sehen uns das an, wie verschiedene andere Standorte auch", merkte der Sprecher am Sonntag an. Allerdings wies er darauf hin, dass Brasilien ein wichtiger Zukunftsmarkt sei.

Mit einer eigenen Produktion dort könnte Daimler den brasilianischen Markt besser beliefern, da der Verkauf von importierten Fahrzeugen auf diesem Wachstumsmarkt durch hohe Einfuhrzölle behindert wird. Brasilien ist der viertgrößte Automarkt der Welt, auch wenn dort der Markt für teure Oberklasse-Fahrzeuge noch klein ist. Konkurrent BMW ist bereits dabei, ein Werk in Brasilien zu errichten. Die ersten Fahrzeuge sollen 2014 montiert werden. Auch Audi hat Brasilien im Visier. Im Mai hatte Audi-Chef Rupert Stadler erklärt, dass aber erst noch einige wichtige Fragen geklärt werden müssten, bevor die VW-Tochter über den Bau eines Werkes entscheide.

Die zehn größten Autohersteller Europas

Platz 10

Nissan

Verkaufte Fahrzeuge: 0,35 Millionen (-2,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 9

Toyota

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus: 0,43 Millionen (- 2,0 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 8

Daimler

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart: 0,56 Millionen (+5,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 7

Fiat Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Fiat, Lancia/Chrysler, Alfa Romeo, Jeep: 0,62 Millionen (- 8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 6

BMW Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken BMW und Mini: 0,64 Millionen (+ 0,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 5

Ford

Verkaufte Fahrzeuge: 0,75 Millionen (-4,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 4

General Motors

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Opel, Vauxhall, Chevrolet, GM: 0,8 Millionen (- 5,6 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 3

Renault Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Renault, Dacia: 0,89 Millionen (+1,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 2

PSA Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Peugeot und Citroën: 1,11 Millionen (-10,3 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 1

Volkswagen

Verkaufte Fahrzeuge der Marken VW, Audi, Seat, Skoda: 2,49 Millionen (-2,6 Prozent gegenüber Vorjahr)

Quelle

Bei Daimler sind die Brasilien-Pläne offenbar weiter gediehen. Vorstand und Aufsichtsrat des Stuttgarter Autobauers sollen dem "Spiegel" zufolge in den nächsten Monaten darüber entscheiden, in welchem brasilianischen Bundesstaat die Fabrik errichtet wird. Mercedes-Benz wolle damit keine Fertigung aus Deutschland ins Ausland verlagern. Die neuen Produktionsstätten sollen zusätzlichen Absatz in Märkten bringen, die durch Zollschranken geschützt sind oder in denen Währungsschwankungen das Geschäft erschwerten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×