Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.10.2011

12:50 Uhr

Medienbericht

Daimler will an die Spitze der Oberklasse

Bis 2015 will Daimler im Kompaktwagen-Segment wieder führend sein und den Absatz in Deutschland auf 300.000 Fahrzeuge verdoppeln. Derzeit liegen Audi und BMW vorn. Die neue B-Klasse soll das Überholmanöver einleiten.

Ein Daimler-Firmenschild mit der Aufschrift "Daimler Konzernzentrale" steht vor dem Werk in Stuttgart. dpa

Ein Daimler-Firmenschild mit der Aufschrift "Daimler Konzernzentrale" steht vor dem Werk in Stuttgart.

Düsseldorf/StuttgartDaimler will seine Modellpalette bei Kompaktwagen massiv ausbauen und bis 2015 wieder weltgrößter Hersteller von Oberklasse-Autos werden. Wie die „WirtschaftsWoche“ berichtet, plant Mercedes-Benz-Vertriebsvorstand Joachim Schmidt allein in Deutschland den Absatz auf 300.000 Kompaktautos jährlich zu verdoppeln, um Audi und BMW zu überholen.

Gelingen soll dies unter anderem mit der neuen B-Klasse, deren Verkaufspremiere auf den 19. November datiert ist. In den kommenden drei Jahren sind fünf neue Fahrzeuge in der Kompaktklasse geplant, deren CO2-Flottenwert deutlich unter 130 Gramm liegt. Noch zur Jahreshälfte 2011 lag die Neuwagenflotte von Mercedes nach Erhebungen des Duisburger CAR-Instituts mit durchschnittlich 168,4 Gramm CO2 je Kilometer deutlich über dem geplanten Grenzwert der Europäischen Union, der ab 2015 vorgeschrieben ist.

Für den niedrigen Kraftstoffverbrauch sorgen künftig eine neue Generation von Vierzylindermotoren und ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen, das der Stuttgarter Autobauer entwickelt hat. In Vorbereitung ist dem Bericht zufolge eine B-Klasse mit Hybridantrieb, die 100 Kilometer Reichweite im Elektrobetrieb hat. Auch in Übersee sehe Vertriebschef Schmidt noch Potenzial und lasse einen Export der B-Klasse in die USA durchrechnen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×