Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.08.2013

08:12 Uhr

Medienbericht

Pharmakonzern Amgen will Angebot für Onyx erhöhen

Es wäre das höchste Angebot, dass der Pharmakonzern Onyx je erhalten hat: Das Biotechunternehmen Amgen will seine Offerte offenbar um zehn Euro pro Aktie erhöhen. Das berichten Medien.

Der Pharmakonzern Amgen will sein Gebot für Onyx offenbar nach oben schrauben. dapd

Der Pharmakonzern Amgen will sein Gebot für Onyx offenbar nach oben schrauben.

New YorkDas weltgrößte Biotechnunternehmen Amgen wird sein Angebot für Onyx Pharmaceuticals einem Bericht zufolge voraussichtlich auf 130 Dollar je Aktie erhöhen. Dies sei die bislang höchste Offerte für die Firma, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Amgen hatte zunächst 120 Dollar geboten. Dies wurde aber als zu niedrig erachtet. Im Juni erklärte Onyx, sich um auch Übernahmeangebote anderer Interessenten zu bemühen. Beide Unternehmen äußerten am Dienstag nicht zu dem Bericht.

Mit der Übernahme bekäme Amgen die Rechte an dem neuen Onyx-Blutkrebsmittel Kyprolis und Anteile am Nieren- und Lebermedikament Nexavar, an dem auch Bayer beteiligt ist.

Die Onyx-Aktien gingen am Dienstag mit 132,02 Dollar aus dem Handel. Im Juli waren sie bis auf 136,87 Dollar gestiegen, was ein klares Zeichen ist, dass Investoren von einer Übernahme zu einem höheren Preis ausgehen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×