Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2012

01:34 Uhr

Medienbericht

Youngman gibt Angebot für Saab ab

Der chinesische Konzern Zhejiang Youngman Lotus Automobile will laut Medienbericht den insolventen schwedischen Autohersteller Saab kaufen. Das Unternehmen will bares Geld auf den Tisch legen. Aber es gibt einen Haken.

Im Dezember sind bei Saab die Lichter ausgegangen. dapd

Im Dezember sind bei Saab die Lichter ausgegangen.

StockholmDer chinesische Konzern Zhejiang Youngman Lotus Automobile hat einem Medienbericht zufolge ein Gebot für den insolventen schwedischen Autohersteller Saab abgegeben. Der öffentliche schwedische Radiosender berichtete am Donnerstag unter Berufung auf Kreise, Youngman wolle mehrere hundert Millionen Euro für Saab auf den Tisch legen.

Die Chinesen wollten bereits vor dem Insolvenzantrag Saabs in die Traditionsmarke investieren. Der Zwangsverwalter von Saab lehnte eine Stellungnahme ab. Bei Youngman war zunächst niemand für einen Kommentar zu erreichen.

Nach monatelangem Überlebenskampf waren im Dezember bei Saab doch die Lichter ausgegangen. Eine Rettung der Marke durch die chinesischen Geldgeber scheiterte - auch am Nein der Opel-Mutter General Motors, die Saab mit Technologie und Patenten versorgt. GM fürchtete bei einem Einstieg der Geldgeber um seine eigenen Chancen auf dem boomenden Markt China.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×