Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.06.2011

10:33 Uhr

Medikament gegen Prostatakrebs

Bayer kann Studie schon vorzeitig abschließen

Den Test eines neuen Medikaments gegen Prostatakrebs beendete Bayer vorzeitig, um den Placebo-Patienten auch das wirksame Mittel geben zu können. So könnte der Marktstart von Alpharadin früher kommen als geplant.

Seine Studie zum Präparat Alpharadin schloss Bayer vorzeitig ab. Quelle: dpa

Seine Studie zum Präparat Alpharadin schloss Bayer vorzeitig ab.

Bayer kommt mit der Entwicklung eines neuen Medikaments gegen Prostatakrebs unerwartet rasch voran. Mit dem vorzeitigen Abschluss einer Studie zum Präparat Alpharadin weckte der Leverkusener Pharmakonzern am Montag Hoffnungen auf eine frühere Zulassung des Mittels, dem in der Spitze Jahresumsätze von mehreren hundert Millionen Euro zugetraut werden. Die Bayer-Aktie war mit einem Plus von mehr als zwei Prozent Spitzenreiter im Leitindex Dax.

In einem klinischen Test mit rund 920 Prostatakrebs-Patienten habe Alpharadin positive Ergebnisse gezeigt, teilte das Unternehmen mit. Bei Patienten, bei denen sich der Krebs bereits auf die Knochen ausbreitete, habe eine Behandlung mit dem Präparat das Überleben statistisch signifikant verlängert. Damit sei das vorrangige Studienziel erreicht worden. In dem Arzneitest habe die mittlere Überlebenszeit der Patienten, die Alpharadin zusätzlich zu einer Standardtherapie erhielten, bei 14 Monaten gelegen. Patienten, die zur Standardbehandlung noch ein Placebo bekamen, lebten Bayer zufolge dagegen nur 11,2 Monate länger.

Der Pharma- und Chemiekonzern beendete die Studie vorzeitig, damit auch Patienten aus der Placebo-Gruppe zur Behandlung mit Alpharadin wechseln können. Nach den positiven Daten wolle Bayer die Zulassungsstrategie für das Präparat überprüfen, sagte eine Sprecherin.

Analysten halten Marktstart 2012 für möglich

Analysten äußerten sich positiv. „Alles in allen kann es als das beste Resultat beschrieben werden, wenn eine Studie wegen starker Wirksamkeitsdaten vorzeitig beendet werden muss“, schrieb Martin Possienke vom Brokerhaus Equinet. Ursprünglich habe er einen Marktstart im Jahr 2013 für möglich gehalten. Nun sei es sehr wahrscheinlich, dass Bayer einen kürzeren Weg ansteuere. „Wir glauben, dass ein Marktstart von Alpharadin 2012 möglich ist“, kommentierte der Experte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×