Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2012

16:51 Uhr

Mehr Geld für Investitionen

Ölkonzern Total will sein Gasnetz verkaufen

Der französische Ölkonzern Total will Insidern zufolge Milliarden durch den Verkauf seines Speichergeschäftes und Gasnetzes einnehmen. Das Geld könnte für Zukäufe und Förderung von Öl und Gas verwendet werden.

Der französische Gaskonzern könnte durch den Verkauf seines Gasnetzes 2,8 Milliarden Euro einnehmen. AFP

Der französische Gaskonzern könnte durch den Verkauf seines Gasnetzes 2,8 Milliarden Euro einnehmen.

ParisDer französische Ölkonzern Total will Insidern zufolge in einem milliardenschweren Deal sein heimisches Gasnetz und das Speichergeschäft verkaufen. Die Einnahmen, die sich auf rund 2,8 Milliarden Euro belaufen könnten, könne das Unternehmen für Zukäufe verwenden, sagten drei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

„Der Prozess ist noch in einer sehr frühen Phase", sagte eine der Personen. Das Management werde seine Pläne für die Zukunft des TIGF-Geschäfts voraussichtlich im September bekannt geben. Total lehnte eine Stellungnahme ab. Am Freitag gibt der Konzern Einblick ins abgelaufene Quartal.

Große Öl- und Gaskonzerne trennen sich zunehmend von margenschwachen Geschäften wie der Speicherung, dem Raffineriebetrieb und der Netzverwaltung. Sie wollen dadurch an Mittel für die lukrativere Förderung und Produktion von Öl und Gas kommen.

In diese Bereiche soll auch bei Total der Löwenanteil des in diesem Jahr geplanten Investitionsbudgets von 20 Milliarden Dollar fließen. Den Insidern zufolge könnten sich für die Total-Tochter TIGF europäische Infrastrukturfonds ebenso interessieren wie Investoren aus Abu Dhabi und China.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×