Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2015

16:41 Uhr

Milliarden-Deal

GE verkauft Finanzportfolio an Wells Fargo

Der US-Industriegigant General Electric will sich auf sein Kerngeschäft besinnen – und trennt sich von seiner Finanzsparte. Kredite im Wert von mehr als 30 Milliarden US-Dollar wechseln den Besitzer.

Mit Krediten für Händler und Hersteller von Booten und Wohnimmobilien wollte GE einst dazuverdienen. Nun trennt sich der Konzern von der Sparte. ap

Kreditgeber GE

Mit Krediten für Händler und Hersteller von Booten und Wohnimmobilien wollte GE einst dazuverdienen. Nun trennt sich der Konzern von der Sparte.

New YorkSiemens-Konkurrent General Electric (GE) verkauft sein Spezial-Finanzportfolio an die US-Bank Wells Fargo. Das Geschäft solle bis zum ersten Quartal 2016 abgeschlossen werden, teilten die Unternehmen am Dienstag mit. Es schließt unter anderem Kredite für Händler und Hersteller von Booten und Wohnmobilen ein. Der Wert der Kredite wird auf mehr als 30 Milliarden Dollar geschätzt. Reuters hatte bereits vorige Woche über die bevorstehende Transaktion berichtet. GE hatte im April angekündigt, den Bereich GE Capital durch Verkäufe um rund 200 Milliarden Dollar auszudünnen.

Siemens-Konkurrent GE: Zurück zu den Wurzeln

Siemens-Konkurrent GE

Premium Zurück zu den Wurzeln

Über Jahrzehnte war GE mehr Bank als Industriekonzern. Vorstandschef Jeff Immelt hat sich auf die Ursprünge besinnt – und von seinem Ziehvater losgesagt. Jetzt erntet er die ersten Erfolge.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×