Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2013

09:49 Uhr

Milliarden-Deal

Novartis verkauft Diagnostik-Bereich

Milliardendeal in der Pharmabranche: Der Schweizer Konzern Novartis verkauft das Geschäft für Bluttransfusions-Diagnostik. Die spanische Grifols zahlt 1,7 Milliarden Dollar – fast das Dreifache des Sparten-Umsatzes.

Mitarbeiter von Novartis: Der Schweizer Pharmariese schlägt seine Sparte für Blutdiagnostik los. Reuters

Mitarbeiter von Novartis: Der Schweizer Pharmariese schlägt seine Sparte für Blutdiagnostik los.

ZürichDer Schweizer Pharmakonzern Novartis trennt sich vom Geschäft mit Bluttransfusions-Diagnostik. Der Bereich gehe für 1,675 Milliarden Dollar an die spanische Grifols, teilte Novartis am Montag mit. Das Geschäft mit Sitz im kalifornischen Emeryville kam 2012 auf einem Umsatz von 565 Millionen Dollar. Die Transaktion soll in der ersten Hälfte 2014 abgeschlossen werden.

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis prüft den Verkauf von weiteren Geschäftseinheiten. Der Konzern sei dabei, die Optionen für die kleinen Einheiten Impfstoffe und Diagnostik, nicht verschreibungspflichtige Medikamente (OTC) und Tiergesundheit abzuwägen, sagte Konzernchef Joseph Jimenez am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. „Über das Ergebnis will ich nicht spekulieren. Unser Ziel ist es, zu ermitteln, was es braucht, um eine globale Größe zu erreichen. Wenn das nicht möglich ist, wäre (der Verkauf von Tiergesundheit und OTC) ein mögliches Ergebnis“, sagte Jimenez.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×