Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.12.2011

11:39 Uhr

Milliarden-Paket

Audi stockt Investitionspläne auf

Audi will in den kommenden Jahren rund zwei Milliarden Euro mehr in Standorte und Entwicklungen stecken als geplant. Mit dem Großteil des Geldes will der Autobauer neue Technologien und Modelle auf den Markt bringen.

Mehrere Audi A1 Sportback im Werk in Brüssel. obs

Mehrere Audi A1 Sportback im Werk in Brüssel.

MünchenAudi will in den kommenden Jahren mehr investieren als bisher geplant. Bis 2016 würden 13 Milliarden Euro in Standorte und Neuentwicklungen gesteckt, teilte die Volkswagen -Tochter am Dienstag mit. Bislang peilte Audi Investitionen von gut elf Milliarden Euro an.

Insgesamt sollen mehr als 10,5 Milliarden Euro in die Entwicklung neuer Modelle sowie in Zukunftstechnologien wie Elektro- und Hybridantrieb fließen. Rund acht Milliarden Euro sollen in den beiden deutschen Standorten Ingolstadt und Neckarsulm ankommen. Zudem wollen die Oberbayern weiter kräftig neues Personal einstellen.

In Deutschland sollen es 2012 rund 1200 Fachkräfte sein, im letzten Jahr waren es hier 1300 neue Mitarbeiter. Firmenweit gab Audi 2011 rund 3500 Menschen einen neuen Job, so vielen wie noch nie zuvor.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

SonGuku

27.12.2011, 14:48 Uhr

Da hat wieder einmal der Ankündigungsweltmeister zugeschlagen. Sollte die Binnen- oder Chinanachfrage kippen steht Audi vor einem enormen Fixkostenproblem. Momentan wird alles durch die Rosarote Brille gesehen. Ob das Gutgeht?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×