Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2011

14:11 Uhr

Milliardendeal in der Kohleindustrie

Alpha Natural schluckt Massey Energy

Die steigenden Rohstoffpreise treiben die Konsolidierung in der Kohleindustrie voran. In den USA schließen sich zwei der größten Bergwerke zusammen.

Flaggen der USA und von Massey Energy: Fusion in der Kohleindustrie. DAPD

Flaggen der USA und von Massey Energy: Fusion in der Kohleindustrie.

HB NEW YORK. Alpha Natural Resources übernimmt für 7,1 Milliarden Dollar (5,2 Milliarden Euro) den Konkurrenten Massey Energy, teilte das Unternehmen mit. Dabei biete Alpha den Massey-Aktionären 69,33 Dollar pro Massey-Aktie, was einem Aufschlag von rund 21 Prozent auf den Schlusskurs des Rivalen vor dem Wochenende entspricht. Demnach bietet Alpha jedem Aktionär etwas mehr als einen eigenen Anteilsschein plus zehn Dollar in bar. Die Transaktion solle bis Mitte 2011 abgeschlossen sein. Das fusionierte Unternehmen werde 110 Bergminen betreiben und über Kohlereserven von rund fünf Milliarden Tonnen verfügen.

Massey betreibt 19 Kohlezechen in den US-Staaten Virginia, West Virginia und Kentucky. Bei einer Explosion in einem Stollen der Firma in West Virginia kamen im April vergangenen Jahres 29 Kumpel ums Leben. In den zwei Quartalen seit dem Unglück machte Massey Verluste.

Auch der weltgrößte Stahlproduzent Arcelor-Mittal und die in St. Lous ansässige Arch Coal galten als Interessenten für Massey, das in der Kritik von Umweltschützern und Gewerkschaften steht. Die starke Nachfrage nach Kohle aus Asien hat in der Branche eine Fusionswelle ausgelöst. Zuletzt hat Walter Energy für mehr als drei Milliarden Dollar den kanadischen Konkurrenten Western Coal übernommen. Rio Tinto bietet derzeit 3,9 Milliarden Dollar für den auf Afrika konzentrierten Kohleproduzenten Riversdale Mining.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×