Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2011

07:38 Uhr

Milliardenübernahme

In Australien entsteht ein Kohleriese

Die massive Stahl-Nachfrage aus China hat zu einer weiteren Milliardenübernahme geführt: Der australische Konzern Whitehaven Coal sichert sich auf einer Einkaufstour wichtige Minenanteile.

Arbeit in einem Kohlebergwerk in der Nähe von Melbourne. AFP

Arbeit in einem Kohlebergwerk in der Nähe von Melbourne.

MelbourneIn Australien entsteht durch eine Milliardenübernahme der größte unabhängige Kohlekonzern des Landes. Whitehaven Coal kündigte am Sonntag den Kauf von Aston Resources und Boardwalk Resources für rund drei Milliarden Dollar (umgerechnet 2,2 Milliarden Euro) an.

Damit bekommt Whitehaven auch Zugriff auf Astons Anteil an einer wichtigen Mine im Bundesstaat New South Wales. Mit Hilfe der neuen Fördermöglichkeiten soll die Produktion von sechs Millionen Tonnen im kommenden Jahr bis 2016 auf 25 Millionen Tonnen pro Jahr gesteigert werden.

Aston-Aktionäre bekommen für jeden Anteilsschein 1,89 Whitehaven-Papiere, wie die Konzerne mitteilten. Zuvor solle eine Sonderdividende von 0,50 australischen Dollar pro Aktie an Whitehaven-Aktionäre gezahlt werden.

Im Oktober hatte der US-Kohlekonzern Peabody Energy die Übernahme des australischen Rivalen Macarthur Coal für rund 3,7 Milliarden Euro angekündigt. In der Kohlebranche war es zuletzt wegen der boomenden Stahl-Nachfrage aus China zu zahlreichen Übernahmen gekommen. Firmen aus der Volksrepublik, aus Indien sowie der ganzen Welt versuchen, sich Minen zu schnappen, um die Nachfrage der Stahlhütten bedienen zu können.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×