Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.10.2011

15:37 Uhr

Mischkonzern

Haniel verkleinert Holding um ein Drittel

Die Holding soll künftig verstärkt Moderationsaufgaben zwischen Beteiligungen wahrnehmen. Dazu werden offenbar weit weniger Mitarbeiter gebraucht. In der Dachgesellschaft sollen 30 Prozent der Stellen wegfallen.

Das Firmenlogo des Mischkonzerns Haniel in der Firmenzentrale in Duisburg. dpa

Das Firmenlogo des Mischkonzerns Haniel in der Firmenzentrale in Duisburg.

Düsseldorf/FrankfurtDer am Handelsriesen Metro und dem Pharmahändler Celesio beteiligte Mischkonzern Haniel will seine Holding deutlich verkleinern. Die Zahl der Arbeitsplätze in der Dachgesellschaft solle bis Ende 2012 um rund 30 Prozent verringert werden, sagte ein Firmensprecher am Samstag und bestätigte damit eine Vorabmeldung der „WirtschaftsWoche“.

Von derzeit 250 Stellen sollten rund 170 übrigbleiben. Dabei solle auch die natürliche Fluktuation genutzt werden. Hintergrund sei eine neue Rolle der Holding, in der die Beteiligungen der Industriellenfamilie gebündelt sind. Das Unternehmen solle sich künftig stärker auf eine Aufgabe als Moderator zwischen den einzelnen Beteiligungen beschränken und dort helfen, Synergien zu heben. Er verwies darauf, dass Haniel sich auch von Beteiligungen getrennt habe, womit sich der Verwaltungsaufwand verringert habe.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×