Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2012

19:24 Uhr

Mittelstreckenflugzeug

Russischer Superjet 100 erhält EU-Zulassung

Russlands Hersteller Suchoi will mit einem hochmodernen Mittelstreckenflugzeug Bombardier und Embraer Konkurrenz machen. Nun erhielt der Superjet 100 die offizielle Zulassung für die Europäische Union.

Das erste in Russland seit dem Zerfall der Sowjetunion in Serie produzierte Passagierflugzeug hat seinen Jungfernflug erfolgreich absolviert. dpa

Das erste in Russland seit dem Zerfall der Sowjetunion in Serie produzierte Passagierflugzeug hat seinen Jungfernflug erfolgreich absolviert.

MoskauRusslands ehrgeizige Pläne mit dem hochmodernen Mittelstreckenflugzeug Superjet 100 erhalten Auftrieb. Die Zivilsparte des Kampfjet-Herstellers Suchoi habe die offizielle Zulassung für die Europäische Union erhalten, meldete die Agentur Interfax am Freitag.

Die Lizenz sei von einem Vertreter der Europäischen Agentur für Flugsicherheit EASA (Köln) bei einer Feierstunde in Moskau überreicht worden. Der in Kooperation mit Boeing sowie europäischen Unternehmen entwickelte Superjet soll auf dem Weltmarkt den Branchenriesen Bombardier (Kanada) und Embraer (Brasilien) Konkurrenz machen.

Der auch mit westlicher Technik ausgestattete Superjet 100 ist das erste Passagierflugzeug, das in Russland seit dem Zerfall der Sowjetunion entwickelt wurde. Triebwerksprobleme hatten aber die Auslieferung des Fliegers erheblich verzögert. Regierungschef Wladimir Putin hatte als Präsident (2000-2008) die Wiedergeburt des zivilen Flugzeugbaus zu einer Priorität erklärt. Putin will nach der Präsidentenwahl am 4. März als Staatschef in den Kreml zurückkehren.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×