Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2005

13:38 Uhr

Möbelverband erwartet Umsatzwachstum

Wirtschaftsminister Clement eröffnet Kölner Möbelmesse

Mehr als 1300 Aussteller aus aller Welt sind von Montag an auf der weltweit größten Möbelmessen vertreten und präsentieren die neuesten Trends des Einrichtens. Neben bunten und schrillen Designs ist die Vernetzung von Küche und Wohnzimmer wohl das Thema dieser Messe-Ausstellung.

HB KÖLN. Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) eröffnete am Montag die Messe, an der sich bis zum 23. Januar mehr als 1 300 Aussteller aus rund 50 Ländern beteiligen. Am Wochenende ist die Schau auch für das Publikum geöffnet.

Der diesjährige Trend geht nach Angaben des deutschen Möbelverbandes „in Richtung Vielfalt“, mit multifunktionellen Möbeln sowie Stil- und Materialmix. Der Verband erwartet nach 135 000 Besuchern in 2004 in diesem Jahr leicht steigende Gästezahlen.

Nach den Worten Clements hat Deutschland wichtige Reformschritte hinter sich gebracht: „Die deutsche Wirtschaft ist endlich wieder auf Wachstumskurs. Die Phase der Stagnation ist vorbei“. Die Auftragseingänge in der Industrie zeigten deutlich aufwärts. Gerade auch die Möbelbranche sei bereits auf einem guten Weg.

Der deutsche Möbelverband erwartet in diesem Jahr ein 1,5- prozentiges Umsatzwachstum auf 21 Mrd. Euro. Die Zahl der Beschäftigten werde nach einem Abbau von 7 000 Stellen seit 2003 bei dem Stand von derzeit 128 000 in diesem Jahr stabil bleiben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×