Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2012

12:55 Uhr

Möglicher Defekt am Gas

Ford ruft halbe Million Geländewagen in die Werkstätten

Ford startet eine große Rückrufaktion. Fast eine halbe Million Geländewagen des Escape/Maverick-Modells sollen in den Werkstätten überprüft werden. Bei den Fahrzeugen gebe es möglicherweise Probleme am Gaspedal.

Montageband mit dem neuen 2013 Ford Escape: Modelle aus den Baujahren 2001 bis 2004 könnten von dem Mangel betroffen sein. Reuters

Montageband mit dem neuen 2013 Ford Escape: Modelle aus den Baujahren 2001 bis 2004 könnten von dem Mangel betroffen sein.

KölnWegen Problemen am Gaspedal ruft der Autobauer Ford knapp 485.000 Geländewagen des Modells Escape - in Europa verkauft als Maverick - in die Werkstätten. "In Europa gibt es rund 4500 Fahrzeuge, die betroffen sein könnten", sagte ein Sprecher von Ford Deutschland am Freitag in Köln. Deutlich mehr Wagen müssen auf dem Heimatmarkt des US-Konzerns überprüft werden.

Der mögliche Defekt an den Geländewagen kann den Angaben zufolge dazu führen, dass das Pedal klemme und dadurch Probleme beim Gasgeben auftreten könnten, teilte der Autohersteller mit. Betroffen sind demnach vor allem Wagen des Escape/Maverick-Modells mit 3-Liter-V6-Motor und Tempomat aus den Baujahren 2001 bis 2004.

In den USA werden Unternehmensangaben zufolge fast 422.000 Autos zurückgerufen. Auch in Kanada und Mexiko müssen demnach Geländewagen des entsprechenden Modells überprüft werden.

Die US-Behörden hatten in der vergangenen Woche eine Untersuchung angekündigt, nachdem es zahlreiche Beschwerden nach Unfällen mit Autos verschiedener Hersteller, darunter auch des japanischen Autobauers Mazda, gegeben hatte. Die Rückrufaktion von Ford sei nun eine Folge davon, hieß es.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×