Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2014

14:04 Uhr

Nach Druck der Behörden

Audi-Ersatzteile in China werden billiger

Autokonzernen hält die staatliche Planungsbehörde NDRC vor, in China für Ersatzteile zuviel zu verlangen. Unter dem Druck der chinesischen Wettbewerbshüter senkt Audi nun in der Volksrepublik seine Ersatzteil-Preise.

Audi-Präsentation auf einer Automesse in Peking. dpa

Audi-Präsentation auf einer Automesse in Peking.

Shanghai/PekingUnter dem Druck der chinesischen Wettbewerbshüter senkt Audi in der Volksrepublik zum 1. August seine Preise für Ersatzteile. Einzelheiten nannte die Volkswagen- Tochter in einer am Wochenende verbreiteten Erklärung an. Allerdings hieß es darin, die Kosten für die Ersatzteile eines Audi A6L sollten sich insgesamt um rund 30 Prozent verringern.

Zuvor hatten bereits Mercedes Benz Service-Gebühren und Ersatzteilpreise um bis zu 20 Prozent herabgesetzt und der britische Hersteller Jaguar Land Rover die Preise für drei Automodelle gesenkt.

Die staatliche Planungsbehörde NDRC, die auch für die Überwachung der Preisgestaltung zuständig ist, geht Vorwürfen über Missbrauch marktbeherrschende Stellungen nach.

Autokonzernen wird vorhalten, in China für Ersatzteile zuviel zu verlangen. Die NDRC hatte im Februar angekündigt, dass es bei den Ersatzteilen möglicherweise Wettbewerbsverstöße gebe.

In den vergangenen Jahren hatte die Behörde internationalen Konzernen wie dem französischen Joghurt-Produzenten Danone hohe Strafen auferlegt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×