Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2011

10:15 Uhr

Nach Fukushima

Japans Autobauer setzen auf Umwelttechnologie

Auf der Tokio Motor Show präsentieren Japans Autobauer Elektromobil-Konzepte der Zukunft und marktreife Umweltautos. Damit zeichnet sich nach der Atomkatastrophe ein Kurswechsel ab.

Toyotas Aqua auf der Tokyo Motor Show. dpa

Toyotas Aqua auf der Tokyo Motor Show.

TokioJapans Autobauer setzen nach der Atomkatastrophe in Fukushima verstärkt auf Elektroautos und andere umweltfreundliche Fahrzeuge. Auf der Tokio Motor Show, die am Mittwoch für das Fachpublikum öffnete und für die Öffentlichkeit vom 3. Dezember an zugänglich ist, präsentieren die Hersteller sowohl kleine Elektromobil-Konzepte der Zukunft als auch marktreife Umweltautos.

Die Autoausstellung demonstriere „die Widerstandsfähigkeit und Zähigkeit Japans“, erklärte Nissan-Chef Carlos Ghosn. Branchenprimus Toyota etwa stellt sein erweitertes Hybridprogramm vor, darunter den kompakten Aqua, der mit einem Liter Benzin bis zu 35 Kilometer weit fahren können soll. Nach eigenen Angaben kommt das Auto auf den weltweit effizientesten Brennstoffverbrauch.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×