Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2013

20:10 Uhr

Nach miesem Test

Zetsche will Konsequenzen beim Citan ziehen

Handwerker und andere Gewerbetreibende sollen den Lieferwagen Citan kaufen. Doch der erreichte nur drei von fünf möglichen Punkten bei einem Crashtest. Für Daimler ist das nicht akzeptabel.

Der Citan von Mercedes Benz: Unbefriedigende Ergebnisse im Crash-Test. PR

Der Citan von Mercedes Benz: Unbefriedigende Ergebnisse im Crash-Test.

FrankfurtDaimler will nach dem schlechten Abschneiden des Kastenwagens Citan bei einem Crashtest Konsequenzen ziehen. "Das Ergebnis ist selbstverständlich völlig unbefriedigend. Damit müssen wir uns natürlich beschäftigen", sagte Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche den Zeitungen der Essener "WAZ"-Gruppe. "Dass unsere Wettbewerber auch nicht besser abschneiden, ändert nichts an dieser Tatsache."

Der neue Mercedes-Benz Transporter hatte bei Crashtests nur drei von fünf möglichen Punkten errungen. Mit dem Lieferwagen will das Unternehmen vor allem bei Handwerkern und sonstigen Gewerbetreibenden punkten.

Die zehn größten Autohersteller Europas 2012

Platz 10

Nissan

Verkaufte Fahrzeuge: 0,42 Millionen (-6,3 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 9

Toyota

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus: 0,5 Millionen (-3,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 8

Daimler

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und Smart: 0,63 Millionen (-3 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 7

BMW Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken BMW und Mini: 0,77 Millionen (-1,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 6

Fiat Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Fiat, Lancia/Chrysler, Alfa Romeo, Jeep: 0,78 Millionen (-16,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 5

Ford

Verkaufte Fahrzeuge: 0,91 Millionen (-13,2 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 4

General Motors

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Opel, Vauxhall, Chevrolet, GM: 0,98 Millionen (-13,8 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 3

Renault Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Renault, Dacia: 1,03 Millionen (-19,1 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 2

PSA Gruppe

Verkaufte Fahrzeuge der Marken Peugeot und Citroën: 1,43 Millionen (-12,9 Prozent gegenüber Vorjahr)

Platz 1

Volkswagen

Verkaufte Fahrzeuge der Marken VW, Audi, Seat, Skoda: 2,98 Millionen (-1,6 Prozent gegenüber Vorjahr)

Quelle

Mit Blick auf die Beschäftigten in Europa gab Zetsche trotz der angespannten Marktlage Entwarnung. "Was die Beschäftigung angeht, läuft es rund. Wir sind in der Mehrzahl unserer Werke in Europa bis zum Anschlag ausgelastet", sagte Zetsche. "Die Branche insgesamt verzeichnet nennenswerte Rückgänge. Aber wir schneiden deutlich besser ab und haben unseren Marktanteil erhöht."

Ein langfristiges Engagement von Daimler bei der Formel 1 machte Zetsche von künftigen Erfolgen abhängig. "Der Anspruch an Mercedes ist zu Recht, dass wir um den Sieg fahren. Langfristig macht Formel 1 für uns nur Sinn, wenn es Erfolge gibt", sagte der Vorstandschef.

Große Autokonzerne wie BMW und Toyota sind längst aus der Formel 1 ausgestiegen. Daimler dagegen steckt jährlich viele Millionen Euro in den Rennzirkus. Das Team hatte zuletzt vor fünf Jahren den WM-Titel geholt.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Thomas-Melber-Stuttgart

30.04.2013, 21:37 Uhr

Werden solche (Crash-) Tests denn nicht vor (!) der Markteinführung gemacht !?

milo

01.05.2013, 02:22 Uhr

Die Ueberschrift kann doch nur heissen, Zetsche tritt endlich zurueck, oder was koennte er sonst mit Konsequenzen gemeint haben?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×