Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.11.2014

16:31 Uhr

Nachfolger von Beluga

Airbus baut neuen Transportflieger

Bislang gibt es erst fünf Großtransportflugzeuge aus dem Hause Airbus. Der Flugzeugbauer will nachlegen und kündigt einen Nachfolger des Transportfliegers Beluga an. Angaben zu Kosten und Preis machte Airbus indes nicht.

Bald könnte der Nachwuchs kommen: Ein Airbus A300-600 Beluga auf dem Airbus-Werksgelände in Toulouse. dpa

Bald könnte der Nachwuchs kommen: Ein Airbus A300-600 Beluga auf dem Airbus-Werksgelände in Toulouse.

ToulouseMit seinem Großtransporter Beluga will Airbus eines der markantesten Flugzeuge am Himmel weiterentwickeln. Die Flotte aus bisher fünf Riesenmaschinen mit Wal-ähnlicher Bug-Silhouette und imposanter Ladeklappe soll von 2019 an um fünf neue Belugas erweitert werden. Mit den Maschinen transportiert Airbus riesige Flugzeugteile wie Rümpfe oder Flügel zwischen den europäischen Standorten des Unternehmens.

Als Basis für die neuen Flieger will der europäische Flugzeugbauer nach Angaben vom Montag in Toulouse die A330 nutzen. Von diesem Großflugzeug sollen zahlreiche Komponenten übernommen werden. Angaben zu Entwicklungskosten und dem Preis einer Maschine machte Airbus nicht. Die seit 20 Jahren fliegenden bisherigen Belugas waren auf Grundlage der kleineren A300 entwickelt worden. Sie sollen schrittweise bis 2025 aus dem Betrieb genommen werden.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Wolfgang Trantow

17.11.2014, 19:07 Uhr

Wieder eine Ankündigung: Flugfähig vielleicht in 500 Jahren mit dem Angebotspreis von 10 Euro und bei Abschluß dann Steigerung auf 1 Billion Euro und die deutsche Regierung zahlt dies auch noch aus Steuergelder!

Herr Wolfgang Trantow

17.11.2014, 19:07 Uhr

Warum weigert man sich den AM400 aus zu liefern zum Angebotspreis und einsatzbereit??

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×