Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2015

03:10 Uhr

Nachfolger von Grühsem

Neuer VW-Chefsprecher heißt Hans-Gerd Bode

VonAxel Postinett

Das Personalkarussell bei VW dreht sich weiter. Hans-Gerd Bode wird neuer Kommunikationschef des Volkswagen-Konzerns. Der bisherige Kommunikationschef, Stephan Grühsem, verlässt das Unternehmen.

Das Personalkarussell bei Volkswagen nach dem Skandal dreht sich weiter. Der bisherige Sprecher Grühsem gibt seinen Posten ab - Nachfolger wird Bode. dpa

Sprecherwechel

Das Personalkarussell bei Volkswagen nach dem Skandal dreht sich weiter. Der bisherige Sprecher Grühsem gibt seinen Posten ab - Nachfolger wird Bode.

San FranciscoVertrauenssache: Mit Hans-Gerd Bode setzt der neue VW-Chef Matthias Müller einen engen Vertrauten an die kritische Schnittstelle zwischen dem skandalgeschütteltem Autokonzern und der Öffentlichkeit. Bode war seit 2008 Leiter der Produkt- und Technikpresse von Porsche, im Oktober 2010 machte ihn Müller zu seinem Chefsprecher bei dem schwäbischen Sportwagenbauer. Bevor er 1999 zu VW nach Wolfsburg kam und dort die Marken- und Produktkommunikation übernahm arbeitete er bei Mitsubishi, Opel und Mercedes Benz.

Der Abschied Grühsems, der seit 2007 das Amt innehatte, kommt nicht überraschend. Der jüngste Skandal um manipulierte Abgaswerte erschütterte das Vertrauen in VW bis in die Grundfesten und erzwang den Abgang von VW-Chef Martin Winterkorn. Es ist nicht unüblich, dass bei Führungsrochaden in Krisenzeiten neue Chefs vor allem im Kommunikationsbereich eigene Vertrauensleute installieren, um einen Neuanfang zu demonstrieren. Auch Grühsem selbst wechselte 2007 zusammen mit dem damaligen Audi-Vorstandsvorsitzenden Winterkorn zu Volkswagen

Bode übernimmt zusätzlich die Leitung Investor Relations und Außenbeziehungen der Volkswagen Aktiengesellschaft von Grühsem, teilte VW am Mittwochabend mit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×