Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.04.2012

01:05 Uhr

Nationale Kampagne

Volkswagen veröffentlicht Job-Inserat der anderen Art

Spezialisten, verzweifelt gesucht: Mit einer landesweiten Werbekampagne sucht Volkswagen in den USA neue Arbeiter für den Ausbau eines Autowerkes. Dort wird die erfolgreiche Limousine Passat hergestellt.

Arbeiten in Chattanooga, Tennessee. dapd

Arbeiten in Chattanooga, Tennessee.

NashvilleMit einer nationalen Werbekampagne sucht der deutsche Automobilkonzern Volkswagen rund 100 Spezialisten für sein Werk in Chattanooga im US-Staat Tennessee.
In Zeitungen und Jobbörsen im Internet würden Stellen für Techniker, Ingenieure und Logistiker ausgeschrieben, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Ein Großteil der 1.000 neuen Arbeitsplätze in Chattanooga sei mit Mitarbeitern aus der Region besetzt worden, nach den Spezialisten müsse nun jedoch im ganzen Land gesucht werden.

„Wir suchen in Michigan und im Süden“, sagte der Vizepräsident für das Personalwesen in Chattanooga, Hans-Herbert Jagla. Vor zirka einem Jahr war die Produktion des Passats in dem neuen Werk angelaufen.

In den Werbeanzeigen wird die Stadt als „eine der vielversprechendsten amerikanischen Städte“ bezeichnet. Volkswagen begann vor einem Jahr im Werk Passats zu bauen.

Das Modell ist beliebt in den USA. Letztes Jahr sind die Verkäufe im Vergleich zu 2010 um über 80 Prozent gestiegen. Tendenz steigend, glaubt man einer Umfrage der Autodata Corp.

Mit den zusätzlichen Jobs vergrössert sich das VW-Werk in Chattanooga auf 3500 Arbeiterinnen und Arbeiter bis Ende Jahr, lässt VW wissen. Die Werbekampagne soll im Juni starten.

Deutsche Autobauer kämpfen in USA

Video: Deutsche Autobauer kämpfen in USA

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×