Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.09.2012

14:52 Uhr

Netzbetreiber

Deutsche Haushalte 2011 länger ohne Strom

Im vergangenen Jahr waren deutsche Haushalte im Schnitt rund eine halbe Minute länger ohne Strom als noch im Vorjahr. Dennoch ist Deutschland internationaler Spitzenreiter bei der Versorgungssicherheit.

Die Deutschen Haushalte waren 2011 länger vom Netz getrennt als 2010. dpa

Die Deutschen Haushalte waren 2011 länger vom Netz getrennt als 2010.

Deutschlands Verbraucher waren im Jahr 2011 im Durchschnitt 15,31 Minuten lang ohne Strom. Das war nur unwesentlich länger als im Jahr davor, als eine Versorgungsunterbrechung von 14,9 Minuten ermittelt wurde. Im internationalen Vergleich nehme Deutschland damit einen Spitzenplatz ein, sagte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, am Montag in Bonn. „Dieses Niveau muss auch in der Zukunft gehalten werden.“ Dieser sogenannte SAIDI-Wert (System Average Interruption Duration Index) wird von den Elektrizitätsnetzbetreibern jährlich für das Vorjahr ermittelt.

Der Bericht enthält Zeitpunkt, Dauer, Ausmaß und Ursache der Unterbrechung. Für 2011 meldeten 864 Netzbetreiber für 928 Netze rund 206 673 Versorgungsunterbrechungen. Geplante Unterbrechungen und Unterbrechungen durch höhere Gewalt, wie etwa Naturkatastrophen, werden nicht berücksichtigt. In die Berechnung fließen nur ungeplante Unterbrechungen ein, die auf atmosphärische Einwirkungen, auf Einwirkungen Dritter, auf Rückwirkungen aus anderen Netzen oder auf andere Störungen im Bereich des Netzbetreibers zurückzuführen sind. Beim Strom muss die Unterbrechung zudem länger als drei Minuten dauern.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

sgk_10

03.09.2012, 15:29 Uhr

Im Artikel schreiben Sie:
"...Das war nur unwesentlich länger als im Jahr davor, als eine Versorgungsunterbrechung von 14,9 Minuten ermittelt wurde."

In der Überschrift schreiben Sie:
"Deutsche Haushalte deutlich länger ohne Strom"

Handelsblatt = BILD

Nachwuchs

03.09.2012, 18:57 Uhr

Das ist die politisch gewollte Energiewende: Der Deutsche soll wenigstens einmal am Tag für 15 Stunden ohne Strom sein. Dafür soll er 100% höhere Stromkosten haben, für den Ehrensold der Politiker.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×