Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.03.2012

16:34 Uhr

Neue Abgasnorm

Daimler investiert in Lkw-Motorenfamilie

Daimler hat mit 500 Millionen Euro seine Motorenpalette für Lkws auf den neusten Stand gebracht. Alle Diesel-Aggregate erfüllen schon jetzt die neuen Abgasnorm. Außerdem hat der Konzern die Produktionskosten gesenkt.

Lastkraftwagen bei Mercedes-Benz. Die Motorenpalette wurde neuen Abgasbestimmungen angepasst. dpa

Lastkraftwagen bei Mercedes-Benz. Die Motorenpalette wurde neuen Abgasbestimmungen angepasst.

StuttgartDer weltgrößte Nutzfahrzeughersteller Daimler hat mit Investitionen von rund einer halben Milliarde Euro seine Motorenpalette für Lkw und Omnibusse auf den neusten Stand gebracht. Alle Diesel-Aggregate von Mercedes-Benz erfüllten damit bereits die ab 2014 geltende neue Abgasnorm Euro Sechs, teilte Daimler am Dienstag in Stuttgart mit und sieht sich damit in der Branche als Vorreiter.

Das gesamte Leistungsspektrum bei Nutzfahrzeugen könne nun mit fünf weltweit einsetzbaren Motorenmodellen abgedeckt werden, sagte ein Sprecher. Zahlreiche Bauteile der Vier- und Sechs-Zylinder-Motoren sind gleich, was die Produktionskosten senkt und den Entwicklungsaufwand drückte.

Vier Motoren, die in mittleren und schweren Lkw, in Arbeitsmaschinen sowie als Industriemotoren zum Einsatz kommen, fertigt Daimler in Eigenregie. Ein Aggregat für leichte Lkw der Daimler-Tochter Fuso beziehen die Stuttgarter von Fiat. Gefertigt werden die Nutzfahrzeugmotoren unter anderen in Mannheim.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×