Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

16:00 Uhr

Neue Asbestanhörung abgelehnt

ABB muss Niederlage einstecken

Der Elektrotechnikonzern ABB ist vor einem US-Gericht gescheitert. Das schweizer Unternehmen hatte um eine erneute Behandlung eines Teils des insgesamt 1,2 Milliarden Dollar schweren Asbestvergleichs ersucht.

HB ZÜRICH. Ein Bezirksgericht habe den Antrag der ABB-Firma Combustion Engineering um Teil-Wiedererwägung abgelehnt, teilte ABB am Donnerstag mit. ABB bedauere die Entscheidung, sie habe aber erwartet werden müssen, erklärte ABB am Dienstag.

Damit bleibe die Ungewissheit in Bezug auf ABB bestehen, was negativ sei, sagte Zürcher Kantonalbank-Analyst Mark Diethelm. Insgesamt gehe es nun darum, wie gut ABB als Ganzes vor dem Thema geschützt werden könne. In das gleich Horn stösst Coutts-Fondsmanager Rudi Buxtorf, nach dessen Einschätzung ist ABB aufgrund der geringen Visibilität ein „hoch riskantes“ Investment.

Mitte Dezember hatte ABB für den zuvor von einem US-Berufungsgericht abgelehnten Asbest-Vergleich ein Teil-Wiedererwägungsgesuch eingereicht. In dem Gesuch hatte ABB beantragt, dass das Gericht den Teil des Ablehnungsbeschlusses nochmals überprüfe, bei dem es um die Frage geht, wie die beiden ABB-Firmen Lummus und Basic Inc im Rahmen des 1,2 Mrd. Dollar umfassenden Asbestvergleichs behandelt werden müssen. „Die Ansprüche gegen diese Unternehmen sind unbedeutend und wir (ABB) arbeiten an eine Lösung für diese Unternehmen“, hiess es in der ABB-Mitteilung weiter.

Anfang Dezember hatte das Berufungsgericht den Asbest-Vergleich zur Neubeurteilung an eine untere Instanz zurückverwiesen und dabei in Frage gestellt, ob es zulässig sei, dass die beiden Firmen den gleichen Schutz des amerikanischen Konkursrechtes in Anspruch nehmen könnten wie die ABB-Firma Combustion Engineering, bei der ein grosser Teil der Asbest-Fälle angefallen waren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×